Auf einer Ebene mit der Orgel in Altach

Seit sich 2011 das Komitee der Orgelsoireen um Jürgen Natter bildete, gibt es im Ambiente des Pfarrzentrums zeitgenössische Kompositionen zu hören, Barockmusik und Romantik aus ganz Europa — Ost und West —, große Werke der Kirchenmusik und Pop-Klassiker, Improvisationen und Experimente, Chöre und Solisten, Mendelssohns »Lobgesang« wie Messiaens »Quartett vom Ende der Zeit«.

In Verbindung mit bildender Kunst, Tanz und Literatur und abgestimmt auf das kirchliche Leben haben angesehene Musikerinnen und Musiker wie die Organisten Guy Bovet, Ludger Lohmann oder Jürgen Natter ihren Platz im Programm der Altacher Orgelsoireen, aber auch Komponisten wie Michael Floredo, Vladimir Rosinskij oder Thomas Thurnher, die Sopranistin Saine Winter, die Klarinettistin Sandra Schmid, die Trompeter Martin Eberle oder Jürgen Ellensohn, der Rheintaler Bach-Chor oder das ensemble plus.

Und immer sind die Besucher der Soireen eingeladen, anschließend  bei Wein und Brot zu verweilen.